Richtiges Verhalten bei einer Polizeikontrolle in den USA

Wird man in den USA von der Polizei gestoppt, muss man unbedingt im Auto sitzen bleiben.

Die Hände bleiben am Lenkrad.

Polizei in den USAErst wenn der Polizist dazu auffordert, sucht man nach den Papieren.

Auf gar keinen Fall sollte man anfangen, mit den Polizisten zu diskutieren.

Amerikanische Polizisten sind in der Regel nette Leute, die es bei höflichem Verhalten schon einmal bei einer Verwarnung belassen.

Tipp: Achten Sie besonders beim Durchfahren kleiner Städte auf die Geschwindigkeit, da die dortigen Polizisten geradezu auf Raser warten, um ihren langweiligen Alltag ein wenig interessanter zu gestalten.

In den USA wird normalerweise nicht geblitzt, sondern mit einem Handgerät gemessen, und zwar von einem Polizisten, der im Auto sitzt und dann auch gleich hinterherkommt, wenn man zu schnell gefahren ist. Wenn im Rückspiegel das Polizeiauto aufleuchtet, sollte man rechts ranfahren und warten bis der Polizist zum Auto kommt.

Das Thema Verhalten bei einer Polizeikontrolle in den USA wird in diesem Buch ausführlich an Beispielen erläutert:

Fettnäpfchenführer USA - Mittendurch und Drumherum

CoverMal ehrlich: Wie gut kennen Sie die USA denn nun wirklich? Klar, Sie haben schon zahllose amerikanische Filme gesehen, aber wissen Sie, welche Verhaltensregeln es beim Arztbesuch in den USA gibt, was Sie im Straßenverkehr beachten müssen, um nicht verhaftet zu werden, und welche Dinge Sie sagen und vor allem nicht sagen sollten?

Egal, ob Sie den Urlaub oder eine längere Zeit jenseits des Atlantiks verbringen wollen, die Zahl der Fettnäpfchen, in die Sie unwissend tappen können, ist größer, als es auf den ersten Blick scheint. Wenn Sie sich darauf nicht gut vorbereiten, wird es Ihnen wie Torsten F. und Susanne M. ergehen, die sich bei ihrem ersten Aufenthalt in den USA fortlaufend blamierten.

Geduldiger Begleiter des Blamagemarathons durch das vermeintlich unkomplizierte Amerika ist ihr Reisetagebuch, das durch einen ketchupverschmierten Zufall den Weg zu Kai Blum findet, der die vielen Fallstricke der amerikanischen Gesellschaft auch aus eigener Erfahrung kennt.

Mit Humor und vielen wissenswerten Details hat Kai Blum das Reisetagebuch kommentiert und somit ein Werk erschaffen, das es Ihnen ermöglicht, auf unterhaltsame Weise von den Fehlern anderer zu lernen und bei Ihrem eigenen USA-Aufenthalt die typischen Fettnäpfchen zu vermeiden.

Versandkostenfrei bei Amazon.de erhältlich
 

Auswandern USA

Auswandern USA ist eine Partnerseite des Blogs 1000 kleine Dinge in Amerika